Schlagwort-Archive: genossenschaftsversammlung

Ausserord. Genossenschaftsversammlung (14.11.2013)

Einladung zur ausserordentlichen Genossenschaftsversammlung

Datum: Donnerstag, 14. November 2013

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Restaurant EDELWEISS, Triesenberg

 

Traktanden:

  1. Antrag und Beschlussfassung Statutenänderung ( Neufassung )
  2. Diverse Informationen  über Jagdproblematik / Richtplan Steg etc.

An der Genossenschaftsversammlung vom 19. April 2013 haben wir über den neuen Statutenentwurf diskutiert. Leider musste die Beschlussfassung infolge zu geringer Beteiligung von Weiderechtseigentümern vertagt werden.

Es wurde beschlossen, im Herbst eine ausserordentliche Genossenschaftsversammlung einzuberufen und an alle Weidenbesitzer zu appellieren an dieser Versammlung zu erscheinen, damit eine Beschlussfassung möglich ist.

Wir erwarten von allen Weidebesitzern die Teilnahme an dieser ausserordentlichen und wichtigen Genossenschaftsversammlung.

Um auch in Zukunft die Handlungsfähigkeit der Genossenschaft zu gewährleisten, müssen die heutigen Statuten (von 1992) dringend aktualisiert werden.

Für jeden Genossenschafter sollte es selbstverständlich sein, dass die Geschäfte der Alpgenossenschaft ordnungs- und statutenkonform abgewickelt werden können.

Sollte es einzelnen Genossenschaftern trotzdem nicht möglich sein, persönlich anwesend zu sein, bitten wir darum, gemäss Art. 13. der heutigen Statuten einen bevollmächtigten Ersatz zu delegieren.

Weitere Informationen, Auskünfte oder Fragen bitte an info@gross-steg.li

 

Für den Alpausschuss

Franz Schädler, Alpvogt

– – – –

Auszug aus den Statuten: Art. 13

Die Teilnahme an der Genossenschaftsversammlung ist obligatorisch.

An der Genossenschaftsversammlung ist nur stimmberechtigt, wer im Weidbuch eingetragen ist.

Jeder Weidrechtseigentümer kann sich jedoch durch einen anderen Weidrechtseigentümer oder durch ein Mitglied seiner Familie, welches nicht Weidrechtseigentümer zu sein braucht, mittels schriftlicher Vollmacht vertreten lassen. Jeder kann aber nur die Vertretung der Weidrechte eines Weidrechtseigentümers übernehmen. Mehrere Erben von noch nicht eingeantworteten Weidrechten können mittels schriftlicher Vollmacht einen Vertreter bestimmen.