Alpwerktag 01. Oktober 2016

Alpgenossenschaft Gross-Steg

Einladung an alle Weidenbesitzer der Alpgenossenschaft

Gross-Steg und Grundeigentümer zum Gemeinwerktag

am  Samstag. 01. Oktober 2016

Wir hoffen auf eine sehr rege Beteiligung, auch Frauen sind herzlich

willkommen.

Treffpunkt:               Grosser Parkplatz beim Tunnel

Zeit:                           7.45 Uhr

Ausrüstung:            Gutes Schuhwerk und Regenschutz , Arbeitshandschuhe

Werkzeug:               Stellt die Genossenschaft

Verpflegung:            Mittagessen stellt die Genossenschaft

Verschiebedatum:            keines

172-7259_IMGEinladung

Zu einer kleinen Feierstunde anlässlich des Abschlusses der Sanierung des Steger Kirchleins

8. September 2016 (Maria Geburt)

9.00 Uhr Messfeier (Mitgestaltung durch MGV)

anschliessend Apero (durch die Gemeinde Triesenberg offeriert)

Die Alpgenossenschaft Gross-Steg als Eigentümerin der schönen Bergkapelle bedankt sich für die grossszügige finanzielle Unterstützung des Sponsors Hand in Hand Anstalt, Balzers (Fam. Vogt), der Denkmalpflege, der FL Regierung für die Subventionszusage und den beteiligten Unternehmern mit ihren Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

Durch diese erfolgreich durchgeführte Renovation kann das idyllische Kleinod für die kommenden Generationen würdig erhalten werden.

Alpgenossenschaft Gross-Steg

für den Alpausschuss

der Alpvogt

Franz Schädler

Alpgenossenschaft Triesenberg – Alpbetrieb auf der Sücka

Vergangene Woche startete die Alpgenossenschaft Triesenberg in die zweite Saison. Nach einem erfolgreichen ersten Betriebsjahr 2015, unter anderem mit dem 8. Rang anlässlich der Alpkäseprämierung an der Olma in St. Gallen – von 76 eingereichten Produkten in der Kategorie Halbhartkäse-, freuen sich die Verantwortlichen der Alpgenossenschaft und das Aelplerteam auf einen hoffentlich ebenso erfolgreichen Sommer 2016.

Ab sofort VERKAUF von ALPPRODUKTEN

Die jetzt schon angebotenen Produkte reichen vom Alpkäse (Halbhartkäse) über Alpbutter, Sauerkäse, Joghurt in diversen Aromen und Molkedrinks bis hin zu den neu auf der Alpe Sücka erhältlichen „Sücka-Zwärgli“ (Mutschli). Der neue Alpkäse und die Sücka-Zwärgli benötigen noch eine Reifezeit. Vom Alpkäse 2015 sind jedoch ab sofort noch einige Laibe zum Verkauf bereit.

Das Sückateam freut sich auf einen Besuch

Alpkäseverkauf

 

 

 

 

 

 

Bewirtschaftung der Weidegebiete Gross- und Kleinsteg

Vereinbarung zur Bewirtschaftung der Weidegebiete Gross- und Kleinsteg Steg durch die Alpgenossenschaft Triesenberg

Zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Bestossung der Weiden der Alpgenossenschaft Gross-und Kleinsteg und zur Sicherung und Förderung des Alpbetriebes auf der Alpe Sücka werden die Weiden der Alpgenossenschaft Gross- und Kleinsteg per 1.1.2016 der Alpgenossenschaft Triesenberg (AGTBG) verpachtet. Die Alpgenossenschaft Triesenberg berücksichtigt dabei, dass die Weidegebiete seit Jahrhunderten in erster Linie als Maiensäss genutzt wurden und unterstützt die Erhaltung dieser Wirtschaftsform.

Die Alpgenossenschaft Triesenberg übernimmt per 1.1.2016 die alpwirtschaftliche Bewirtschaftung der Weidegebiete der Alpgenossenschaften Gross- und Kleinsteg.

Alpdauer:

Die Bestossungszeit beginnt Ende Mai / Anfangs Juni und dauert bis am 30.9. des Jahres

Die viehtreibenden Genossenschafter erhalten nach Vorankündigung das Recht, die Weiden als Vor- und Nachalpe im Sinne eines Maiensäss mitzunutzen.

Bestossungsgrundsätze:

Für die Bestossung gelten die vom Land verfügten Stösse.

Pachtdauer:

Grundsätzlich soll die Bewirtschaftung der Alpweiden durch die AGTBG längerfristig erfolgen. Sollte jedoch unbegründet eine Bestossung unter 80% der vom Land vorgegebenen möglichen Bestossungszahl resultieren oder, trotz Hinweisen unsererseits, sich eine nachteilige Bewirtschaftung ergeben, behalten sich die Alpgenossenschaft Gross- und Kleinsteg vor, die Bewirtschaftung wieder selber zu übernehmen. Die Aufkündung dieser Vereinbarung kann unter den genannten Punkten jährlich per Ende des Jahres erfolgen und wird per Ende September angezeigt.

Dieser Vereinbarung wurden seitens der Alpgenossenschaften anlässlich ihren Jahresversammlungen 2016 zugestimmt.