Schutzwaldbegehung 01.07.2018

Begehung Schutzwald Gross-Steg am 1. Juli 2018.
Schutzwald, Waldverjüngung, Foto Klaus Schädler

Am Sonntag den 1.7.2018 führte die Alpgenossenschaft Gross-Steg eine Waldbegehung rund um das Thema Schutzwald durch. Dabei wurde den interessierten Teilnehmern an eindrücklichen Beispielen die Problematik der fehlenden Waldverjüngung im Schutzwald aufgezeigt. Infolge des Fehlens der nächsten Baumgeneration ist die nachhaltige Sicherung der Schutzleistung dieser Wälder bereits heute nicht mehr gewährleistet. Die Gross-Steger Waldungen befinden sich heute auf grossen Flächen in einem Zerfallsprozess. Wenn dieser Prozess nicht einher geht mit einer stetigen Erneuerung, so drohen folgenschwere Schutzdefizite für die Bevölkerung. Dieser Umstand steht im Widerspruch zu den Bestimmungen des Wald- und Jagdgesetzes. Als Hauptgrund der fehlenden Waldverjüngung mit standortgerechten Baumarten muss der überhöhte Schalenwildeinfluss genannt werden.

Im Regierungsprogramm 2017 – 2021 wurde erfreulicherweise die Erarbeitung und Umsetzung eines Massnahmenpaketes zur Verbesserung der Waldverjüngung festgeschrieben. In Anbetracht der ernsten Lage geht die Alpgenossenschaft Gross-Steg davon aus, dass es dieses Mal nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt. Mit der Einsetzung einer Arbeitsgruppe zur nachhaltigen Sicherung der Waldverjüngung hat die Regierung im Frühjahr 2018 einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Entscheidend werden allerdings die geplanten Massnahmen zur Veränderung des heute grossflächig unhaltbaren Zustandes der Waldverjüngung sein. Dabei zählt einzig die Wirkung dieser Massnahmen, welche sich mittelfristig in einer verbesserten Schutzleistungen des Waldes niederschlagen muss. Nachdem die in den letzten Jahrzehnten in Liechtenstein praktizierte Jagd zu dieser unhaltbaren Situation geführt hat, geht die Alpgenossenschaft Gross-Steg davon aus, dass man das heutige Jagdsystem kritisch hinterfragt und auch den Mut aufbringt, dieses völlig neu auszurichten.

Alpgenossenschaft Gross-Steg

Alpwerktag 05. Mai 2018

Alpgenossenschaft Gross-Steg

Einladung an alle Weidenbesitzer der Alpgenossenschaft

Gross-Steg und Grundeigentümer zum Gemeinwerktag

am Samstag. 05. Mai 2018

Wir hoffen auf eine sehr rege Beteiligung, auch Frauen sind herzlich willkommen.

Treffpunkt:               Grosser Parkplatz beim Tunnel

Zeit:                           8.00 Uhr

Tunnelsperrung beachten:  Abfahrt ab Gnalp 7.45 Uhr

Ausrüstung:            Gutes Schuhwerk und Regenschutz , Arbeitshandschuhe

Werkzeug:               Stellt die Genossenschaft

Verpflegung:            Mittagessen stellt die Genossenschaft

Verschiebedatum:            keines

Prämienmarkt 2017

Steg-02-Bremimarkt

 

Samstag, 23. September 2017

Prämienmarkt im Steg

9.45 Auffuhr der Tiere,

anschliessend Rangierung der Tiere

ca. 11.30 Uhr Auftritt der Trychlerfründa Arosa

ca. 13.00 Uhr Kommentierung der Tiere im Ring

Tombola-Verlosung mit schönen Preisen

Milchbar, Musik und Unterhaltung

Viehzuchtgenossenschaft Triesenberg

Alpprodukte Sücka

Almkäseolympiade Gold in Galtür

(und Höchsterreichbare Punktezahl) bei der Qualitätsbeurteilung Alpkäse des Vereins St. Galler und Appenzeller Alpkäseprodukte.

Herzliche Gratulation dem Alpteam

Der preisgekrönte Sücka – Alpkäse kann im Restaurant Sücka und in diversen Geschäften in Liechtenstein gekauft werden.

 

Kapelle Steg in neuem Glanz

kapelle-in-neuem-glanz-08-09-16

Kapelle Steg / Renovationsbericht

Im Frühjahr 2014 hat die Alpgenossenschaft Gross-Steg als Eigentümerin der schönen Bergkapelle von einem grosszügigen Sponsor das Angebot erhalten, die Sanierung der verwitterten Fassade der Kapelle, welche 1993 letztmals saniert wurde, zu finanzieren. 

Die Alpgenossenschaft Gross-Steg hat das Architekturbüro Franz Schädler AG beauftragt, die notwendigen Abklärungen zu treffen und die ersten Schritte einzuleiten.

In Absprache mit Patrik Birrer, Leiter Denkmalpflege, wurden die ersten Analysen vorgenommen. Dabei wurde festgestellt, dass nicht nur die Fassade, sondern auch das Schindeldach, die Brüstungsabdeckung, die Sickerleitungen, die inneren Malerarbeiten sowie die Kirchenbänke und der Holzboden etc. sanierungsbedürftig sind.
Aufgrund dieser Feststellungen wurde ein umfassender Massnahmenkatalog und ein detaillierter Kostenvoranschlag von CHF 248 000.-- erarbeitet und dem Sponsor, der Denkmalpflege und der Genossenschafterversammlung unterbreitet.

Auf Antrag der Denkmalpflege hat die FL Regierung mit Entscheid vom 13.10.2015 eine Subvention von 40 % der Gesamtkosten zugesprochen.

Die restlichen 60 % der Finanzierung hat grosszügigerweise die Hand in Hand Anstalt, Zweistäpfle 6, 9496 Balzers (Fam. Vogt) zugesagt.
Die Alpgenossenschaft hat diese Entscheidungen mit grosser Freude zur Kenntnis genommen und an der Genossenschafterversammlung den Startschuss für die Sanierung erteilt. Die erforderlichen Renovationsarbeiten konnten dank fachkundigem Einsatz von einheimischen Unternehmern im Zeitraum Herbst 2015 / Frühjahr 2016 durchgeführt und abgeschlossen werden. Der erarbeitete Kostenvoranschlag wurde erfreulicherweise eingehalten bzw. leicht unterschritten. 
Im Namen der Alpgenossenschaft Gross-Steg sowie auch als beauftragter Bauleiter möchte ich allen beteiligten Unternehmern und ihren Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit danken. Grosser Dank gilt auch Patrik Birrer von der Denkmalpflege für die komptente Beratung und Unterstützung.

Ein ganz spezieller Dank geht an die Hand in Hand Anstalt, Zweistäpfle 6, 
9496 Balzers (Fam. Vogt) 

Dank ihrer Initiative und der grosszügigen finanziellen Unterstützung konnte die Renovation erfolgreich durchgeführt und das idyllische Kleinod der kommenden Generation würdig erhalten werden.

Alpgenossenschaft Gross-Steg
Alpvogt Franz Schädler 
An der Renovation beteiligte Unternehmen:
Erdarbeiten / Sickerleitung Marzell Schädler AG Baugeschäft Triesenberg
Sickerleitung / Spülarbeiten Jürgen Beck Anstalt Triesenberg
Gerüstarbeiten Roman Hermann AG Schaan
Natursteinarbeiten Schädler AG Platttenbeläge Triesenberg
Bedachung/Schindeldach Raimund Tschol Anstalt Triesenberg
Spenglerarbeiten Lampert AG Spenglerei Triesenberg
Elektroinstallationen LN-Elektro Anstalt Triesenberg
Gipserarbeiten Gebr. Beck AG Gipsergeschäft Triesenberg
Schreinerarbeiten / Holzrestaurierung Sigi Korner Anstalt Triesen
Malerarbeiten Maler Sele Anstalt Triesenberg
Bauleitung/Organisation Franz Schädler AG Triesenberg

172-7255_img172-7254_img

172-7289_img

172-7280_img

172-7283_img

172-7259_IMGEinladung

Zu einer kleinen Feierstunde anlässlich des Abschlusses der Sanierung des Steger Kirchleins

8. September 2016 (Maria Geburt)

9.00 Uhr Messfeier (Mitgestaltung durch MGV)

anschliessend Apero (durch die Gemeinde Triesenberg offeriert)

Die Alpgenossenschaft Gross-Steg als Eigentümerin der schönen Bergkapelle bedankt sich für die grossszügige finanzielle Unterstützung des Sponsors Hand in Hand Anstalt, Balzers (Fam. Vogt), der Denkmalpflege, der FL Regierung für die Subventionszusage und den beteiligten Unternehmern mit ihren Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

Durch diese erfolgreich durchgeführte Renovation kann das idyllische Kleinod für die kommenden Generationen würdig erhalten werden.

Alpgenossenschaft Gross-Steg

für den Alpausschuss

der Alpvogt

Franz Schädler

Alpgenossenschaft Triesenberg – Alpbetrieb auf der Sücka

Vergangene Woche startete die Alpgenossenschaft Triesenberg in die zweite Saison. Nach einem erfolgreichen ersten Betriebsjahr 2015, unter anderem mit dem 8. Rang anlässlich der Alpkäseprämierung an der Olma in St. Gallen – von 76 eingereichten Produkten in der Kategorie Halbhartkäse-, freuen sich die Verantwortlichen der Alpgenossenschaft und das Aelplerteam auf einen hoffentlich ebenso erfolgreichen Sommer 2016.

Ab sofort VERKAUF von ALPPRODUKTEN

Die jetzt schon angebotenen Produkte reichen vom Alpkäse (Halbhartkäse) über Alpbutter, Sauerkäse, Joghurt in diversen Aromen und Molkedrinks bis hin zu den neu auf der Alpe Sücka erhältlichen „Sücka-Zwärgli“ (Mutschli). Der neue Alpkäse und die Sücka-Zwärgli benötigen noch eine Reifezeit. Vom Alpkäse 2015 sind jedoch ab sofort noch einige Laibe zum Verkauf bereit.

Das Sückateam freut sich auf einen Besuch

Alpkäseverkauf